Menü

Mit Geschick und Strategie zum Bundessieg

Über 27.000 Euro Aktiengewinn konnten zwei Schülerinnen des Mörike-Gymnasiums innerhalb von nur zwei Monaten erwirtschaften – allerdings nicht real, sondern beim Börsenspiel der Kreissparkasse Göppingen. Am Planspiel des Finanzinstituts nahmen im vergangenen Jahr 553 Schülerinnen und Schüler, 118 Studierende und 22 Lehrerinnen und Lehrer aus dem ganzen Landkreis teil. Unter realistischen Bedingungen konnten sie an einem fiktiven Online-Börsenplatz mit Aktien handeln. Als Startguthaben hatten die Spielerinnen und Spieler 50.000 Euro zur Verfügung. Mit einer Performance von 54,99 Prozent sicherten sich Elisa Feige und Lena Lörz nicht nur im Kreis, sondern auch bundesweit den ersten Platz in der Kategorie „Schüler“.

 „Aktien sind interessant, wenn es um Vermögensaufbau und Altersvorsorge geht“, erklärt Marius Pfleghar, der die beiden Mädchen am Mörike-Gymnasium unterrichtet, „da ist es gut, wenn man das auch einmal praktisch ausprobieren kann.“ Der 32-Jährige führt das Planspiel regelmäßig im Wirtschaftsunterricht durch. Schüler des Gymnasiums waren in den vergangenen Jahren immer wieder auf den vorderen Plätzen des Wettbewerbs zu finden. Doch es geht nicht nur um Erfolge. Dem Lehrer ist es wichtig, auch die Risiken im Unterricht zu vermitteln. So gab es in der Klassenstufe der Gewinnerinnen auch Teams, die eine Menge Spielgeld verloren haben. „Die Streuung ist groß. Aber auch aus Verlusten kann man lernen“, erklärt Pfleghar. 

 „Man sollte nicht nach Gefühl investieren, sondern sich gut informieren“, lautet das Erfolgsrezept der Gewinnerinnen. Die beiden Mädchen haben sich zu Beginn des Spiels die Aktienunternehmen samt Tochterfirmen genau angeschaut und sich auch bei Eltern und Geschwistern Rat geholt. Ihre beste Investition war Nordstrom. Die Aktie stieg zwischen September und Dezember 2020 steil in die Höhe. Insgesamt setzten die beiden auf acht Aktien. „Toll ist, dass man mit dem virtuellen Geld gefahrlos investieren kann“, bemerkt Elisa Feige. Wichtig war den beiden außerdem, dass sie im Team antreten konnten: „Es ist gut, wenn man jemanden hat, der mit einem fiebert“, formuliert es Lena Lörz. Beide Schülerinnen können sich gut vorstellen, auch später einmal in Aktien zu investieren.

 Auch die Kreissparkasse ist stolz, dass sie in diesem Jahr die Siegerinnen bundesweit stellen darf. Mit dem Börsenspiel möchte das Finanzinstitut einen Beitrag zur wirtschaftlichen Bildung im Kreis leisten. „Börsenhandel setzt Wissen voraus – gerade deshalb ist es so wichtig, dass man innerhalb eines geschützten Rahmens Erfahrungen sammeln kann. Wir sind immer wieder begeistert, wie schnell sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Börsenwissen aneignen“, erklärt Vanessa Deppert, die bei der Kreissparkasse das Börsenspiel koordiniert. 

 Die beiden Schülerinnen dürfen sich übrigens doppelt freuen. Sie haben nicht nur das Börsenspiel für sich entschieden, sondern bekommen zudem einen Geldpreis von 1100 Euro verliehen – in diesem Jahr coronakonform ohne offizielle Feier. Insgesamt übergibt die Kreissparkasse an 15 Gewinnerteams Preise in Höhe von 3160 Euro.


Dieser Text ist der offiziellen Pressemitteilung der Kreissparkasse Göppingen entnommen (Foto: privat).

Veröffentlicht: 05.03.2021

Auf ihre Ertragssteigerung wäre selbst Börsenlegende Warren Buffett neidisch:
Elisa Feige und Lena Lörz (beide Klasse 10b) steigerten den Wert ihres Depots in nur zwei Monaten um 54%.